WKA- holt zwei Titel bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft in Leverkusen 2018

 

 

 

Bei den diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften

in Leverkusen der WFMC traten einige WKA Kampfkünstler an. Wieder einmal trafen sich hier mehr als 500 Kampfsportler und traten in den verschiedenen Kampfsport Disziplinen an.

 

Unter anderem wurde gekämpft im Kick und Thaiboxen, Leichtkontakt sowie Formenlauf,

eingeteilt in Alters u auch Gewichtsklassen.

Für die WKA Koblenz siegten

Joachim Sarrach, der Gehörlose Kickboxer und Taekwondo Schüler der Willems Kampfkunst Akademie. Er trat im Formenlauf an und gewann den 1. Platz und somit den Internationalen Deutschen Meistertitel im Formenlauf.

Selina Winkler gewann ebenfalls im Formenlauf bei den Juniorinnen den 1. Platz und somit den Internationalen Deutschen Meistertitel im Formenlauf.

Die Willems Kampfkunst Akademie ist sehr stolz auf ihre Kämpfer und das sie sich einen so tollen Platz erkämpft haben. A.Se

 

 

Foto: links  Selina Winkler, rechts Joachim Sarrach


 WKA-Koblenz beim Championsday Mittelrhein

 

Beim Championsday 2018 in Neuwied, war die Willems Kampfkunst Akademie eV auch diesmal wieder sehr gut vertreten. Diesmal waren einige kleine Kampfkünstler mit am Start. Die einen zum Zuschauen, die anderen starteten in den Formen. Hierbei holte sich Maria Schimpf den 2. und 2. Platz im Formenlauf und Alissa Diehle konnte sich den 3. Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch sagt die WKA.

 


Sportlerehrung auch für die  WKA -Koblenz

 

 

Bei der Sportlerehrung der Stadt Koblenz wurden die Kampfsportler der Willems Kampfkunst Akademie eV., Maria Schimpf, Selina Winkler, Sascha Schimpf, Joachim Sarrach und Marlon Reinhard, für ihre sportlichen Siege und Leistungen, seitens der Stadt Koblenz ausgezeichnet. Die WKA ist stolz auf ihre Kampfkünstler, besonders jedoch auf den starken Nachwuchs.

 

 


 

 

DAN Prüfung bei der WKA Koblenz

 

Im Dezember 2017 fand die DAN Prüfung der Kickboxer bei der Willems Kampfkunst Akademie e.V. statt. Die Teilnehmer absolvierten eine knapp dreistündige Prüfung, bei der enorme Ausdauer, Schnellkraft, Power und Techniken gefordert wurden. Die Teilnehmer waren so gut vorbereitet und in einem Top Trainingszustand, das sie diese Prüfung sehr gut meistern konnten.

Die neuen DAN Träger : (vl) Marlon Reinhard 2.DAN, Eduard Heinz 2.DAN, Benedikt Häusler 1. DAN, Torsten Elsner 1. DAN,Rene Quiring 1.DAN, Dieter Kollig 1.DAN.

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erfolgreiche Taekwondo Prüfung abgelegt. Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern! 


 Heute haben unsere kleinen Drachen ihre Prüfung absolviert. Mit Spass und Motivation haben sie alles sehr gut gemeistert. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH allen Prüflingen zur bestandenen Prüfung.


 

Die Magie der Kampfkünste in Koblenz

 

Am vergangenen Wochenende war in der Koblenzer Sporthalle auf der Karthause, die MAGIE der Kampfkünste deutlich zu spüren. 25 hochgradierte MEISTER der Kampfkünste stellten hier ihre Kampfkünste vor. In je einem 40-minütigem Workshop konnten hier 250 Teilnehmer in die verschiedensten Sportarten eintauchen. Dabei waren: Taekwondo, Kickboxen, Shaolin Kempo, Jiu-Jitsu, Muay-Thai, Hapkido, Point-Fighting, Ho-Sin-Do, Self- Defense, Sen-Jutsu, Kempo, Shaolin Kung-Fu, Tai-Chi, Wing -Tshun, Soul Warrior, Kyosho-Jitsu, MAA-Fighting, Bujutsu. Bei dieser Vielzahl von Kampfsportarten kam jeder Teilnehmer auf seine Kosten. Alle waren durchweg begeistert von dieser Veranstaltung und sind mehr als gerne wieder dabei.

Die Magic of Martial Arts, ist eine Benefizveranstaltung die von der MAA-I (Martial Arts Association international) durch den Präsidenten Bernd Höhle, ins Leben gerufen wurde. Er organisiert diese Benefizveranstaltungen das ganze Jahr über in ganz Deutschland. Mit dem Erlös dieser Events unterstützt er mit seinem Verband das Kinderhilfswerk I.C.H. Mit samt all den Kampfkünstlern und Kampfsportlern aus ganz Deutschland kann er diesen wohltätigen Zweck immer wieder aufs Neue vorantreiben und macht somit alle zu Kampfsportlern mit Herz. Das ist das Motto unter dem die vielzähligen Veranstaltungen jedes Jahr bestehen.

In diesem Jahr war die WILLEMS KAMPFKUNST AKADEMIE e.V aus Koblenz, Ausrichter dieser Benefizveranstaltung zugunsten des Kinderhiflswerks I.C.H. Im Vordergrund der Organisation und Durchführung dieses Events standen der 1. Vorsitzende Bernhard Willems und 2. Vorsitzende Alexandra Segl, sowie sämtliche Mitglieder der WKA-Koblenz. Bernhard Willems wurde die Ehre zuteil, seitens der MAAi, mit dem 8. DAN ausgezeichnet zu werden. Er ist seit über 40 Jahren in den Kampfkünsten tätig und unterstützt diese immer wieder von ganzem Herzen und mit viel Engagement.

 

Unter diesem Motto „Kampfsportler mit Herz“, fühlten sich sehr viele Wohlgesinnte Sportler und Helfer und auch Unternehmen angespornt zu Helfen. Es geht eben auch nicht ohne diese Helfer im Hintergrund und deshalb ist es wichtig diese auch zu nennen. So fängt es an bei der Sporthalle die von der Stadt Koblenz zur Verfügung gestellt wurde. Ein besonderer Dank geht an alle Sponsoren  wie die Firma A&D Heiz und Trockengeräte für Bänke und Tische, Firma A.Lessenich für Auto und Hänger und sämtliches Material, Fa. DGS Getränke, Metzgerei Schwenzfeier und  Bäckerei Annemies´s Lädchen aus Brohl, an Toni Sautoglu von Weider Sports für das tolle QNT Sport Water, an Bernd Schnorpfeil von der Bäckerei Schnorpfeil aus Nickenich für den super leckeren Kuchen und auch an Oliver Mischke von Pro Trend für die Shirts. Hervorzuheben ist Andreas Delies von Vita Sports aus Kruft. Er schloss sein Studio und kam mit seinem gesamten Team das die Veranstaltung ebenfalls unterstützte. Im Vorfeld konnte er einige Sponsoren für diese gute Sache gewinnen, die mit Kuchen und Getränken dazu beigetragen haben, sowie den größten Teil seines Kundenstamms die gespendet haben. Allen Helfern im Hintergrund die beim Aufbauen und Abbauen geholfen haben. Den Mitgliedern des VFL Brohl, die den ganzen Tag für das leibliche Wohl gesorgt haben und allen Teilnehmern und Zuschauern. Der Rheinzeitung für die Vorankündigung. JEDER von EUCH hat ein Herz für Kinder und hat etwas dazu beigetragen das eine enorm große Spendensumme von 5700 Euro zusammengekommen ist. DANKE!!!!!!!!!!!   


WKA- Koblenz holt Vizeweltmeistertitel

Im Oktober fand die WFMC World Championship 2017 in Hagen / Germany statt. Hierbei starteten auch Schüler der Willems Kampfkunst Akademie e.V.

 

Im traditionellen Formenlauf in Taekwondo konnten sich Maria Schimpf und Selina Winkler qualifizieren. Selina Winkler erreichte mit ihrem grandiosen Hyong den 2. Platz und wurde somit Vizeweltmeisterin im Formenlauf. Maria Schimpf konnte den 3. Platz und damit Bronze, im Formenlauf erreichen. Des Weiteren trat Erhan Öztürk, im Leichtkontakt Kickboxen an. In der Gewichtsklasse bis 85 KG, erkämpfte Erhan sich den 2. Platz und wurde somit Vizeweltmeister im Kickboxen. Zu einem so grandiosen Ergebnis gratuliert die WKA-Koblenz gerne. Im neuen Jahr sind weitere Kämpfe angedacht und dafür wird schon fleißig trainiert. A.Se



ALISA BAUM besteht die Prüfung zum 1. DAN in Taekwondo!

Herzlichen Glückwunsch !!!!!


Tag der Kampfkünste in Koblenz. Die WKA war mit vertreten und konnte einen kleinen Einblick in unsere Kampfkunst vermitteln. Joachim Sarrachzeigte hier einen Bruchtest in dem er Porenbetonplatten zerschlug. Super Leistung Jockie...Du bist Spitze. Alle anderen haben natürlich auch eine hervorragende Leistung bei der Vorführung erbracht ...vor allem unsere kleinsten. Super gemacht. 👍👍👍👍👍👍und herzlichen Dank für Eure Unterstützung!

https://www.facebook.com/rlp.tv/videos/1865122436861671/   ( Link für Video)


Kids erzielen hohen Erlös für das Kinder Hospiz in Koblenz

 

 

Im Juni veranstaltete die Willmes Kampfkunst Akademie e.V ein Kinder Turnier. Bei dem Turnier konnten die Kinder all ihr gelerntes Wissen und Können messen. Sie mussten in ihrer Kampfkunst Taekwondo entsprechend ihre Hyong laufen (Formenlauf) und beweisen welche Techniken sie gelernt haben und gut beherrschen. In den Pausen wurde bei Kaffee, Kuchen, herzhaftem Buffet und Getränken verschnauft. Der aus dem Turnier heraus gewonnene Erlös wurde dieses Jahr an das Kinder und Jugendhospiz Koblenz gespendet. Bei dem Termin der Scheckübergabe trafen sich der 1.Vorsitzende Bernhard Willems und die Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Alexandra Segl der Willems Kampfkunst Akademie e.V. mit der Teamleitung des Hospizes, Frau Jessica Lehnen. Sie erklärte in einem längeren Gespräch und anhand von Fotos, wie diese Hospiz Arbeit im Einzelnen aussieht. Von dem Erstgespräch bei Erkrankung eines Kindes, mit den Eltern und der Familie bis hin zu gemeinsamen Festen und Spieleveranstaltungen sowie kleine Urlaubstripps für die Kinder und Jugendlichen und noch vieles mehr das man so gar nicht in ein paar Zeilen erklären kann. Das Hospiz kann dieses Angebot nur durch Spenden aufrechterhalten und ist von daher auf Spenden angewiesen. Die WKA-Koblenz ist deshalb mehr als erfreut und glücklich einen Spendenbetrag in Höhe von 1700 Euro aufgebracht zu haben und diesen an das Hospiz zu übergeben. Anderen zu helfen ist ein gutes Gefühl.   Infos zur Hospiz Arbeit www.hospizinkoblenz.de, zur WKA-Koblenz www.wka-koblenz.de


Kampfsport Kids kicken für guten Zweck

 

 

Erneut veranstaltete die Willems Kampfkunst Akademie ein Champions Kids Turnier. Diesmal zugunsten des „Kinder und Jugendhospiz Koblenz“.

Dieses Jahr traten wieder einige WKA Drachen an um sich in Formenläufen und Techniken im Taekwondo zu messen.

Im Mittelpunkt standen die Hyongs (Die Hyong ist ein festgelegter Ablauf, die einen Kampf mit einem oder mehreren imaginären Gegnern symbolisieren).

Hierbei wurden der Ausdruck, die Technik in ihrer Ausführung und die Kraft, sowie das Verhalten und die Disziplin des Schülers, von dem Prüfungskomitee bewertet. Außerdem wurden Schlag und Tritt Techniken am Schlagpolster geprüft. Auch hierbei wurde auf kraftvolle und präzise Ausführung geachtet.

Dank der großzügigen Spende der Firma A&D Heiz und Trockengeräte, gab es als Gewinn für die Kids jeder Alters und Farbgürtelklasse, jeweils tolle Pokale, Medaillen und Urkunden. Der Sieger jeder Klasse kämpfte um den Grand Champion Pokal. Der Pokal ging diesmal an Samuel Lam.

 

Zwischen den einzelnen Einheiten konnten sich die Besucher und Teilnehmer des Turniers am üppigen Buffet mit Kaffee, Kuchen, Würstchen und Kaltgetränken erfrischen.

Die Willems Kampfkunst Akademie bedankt sich im Namen des Vorstands und der gesamten Mitglieder für diese tolle Unterstützung und ist stolz eine solche Leistung für einen guten Zweck erbracht zu haben. A.Se.

 

 

 


 

 

 

The Dutchman in der WKA-Koblenz

 

Rob Kaman aus Amsterdam, besuchte erneut die Koblenzer Willems Kampfkunst Akademie e.V.

Rob "The Dutchman" Kaman Ist 9 facher Kickbox und Muay Thai Weltmeister und gewann von 100 Profikämpfen 98 und davon 78 durch K.O

Der Profikickboxer war und ist heute noch für seine knallharten Lowkicks sehr bekannt und gefürchtet.

Mit Jean Claude van Damme und Mickey Rourke drehte er in Hollywood zwei Actionfilme. Ebenfalls war Kaman mit Don the Dragon Wilson als Action Darsteller auf der Leinwand zu sehen. Sein Wissen aus dem Kampfsport das er über Jahre hinweg sammelte, gibt er heute noch gerne weiter.

So auch den Kampfsportlern der WKA-Koblenz weiter. Er kam zu einem Seminar nach Koblenz und unterrichtete einige seiner Techniken, womit er selbst auch erfolgreich war. Die neuen Tipps und Tricks wurden von zahlreichen Teilnehmern mit Begeisterung angenommen und durchgeführt. Rob Kaman hatte sichtlich Spaß dabei und war selbst auch begeistert von den Schülern der WKA-Koblenz, die mit einer sehr großen Motivation und auch einer beachtlichen Auffassungsgabe am Seminar teilnahmen. Im Anschluss an den Unterricht wurden alle Teilnehmer noch mit einer handsignierten Urkunde belohnt und er stand noch einige Zeit für Fotos und Fragen zur Verfügung. A.Se

 

 


Erste Plätze bei den Deutschen Meisterschaften

 

Bei den Deutschen Kampfsport Meisterschaften in Dillenburg, konnte die Willems Kampfkunst Akademie e.V. Zum wiederholten Male einige Erfolge mit nach Hause bringen.

Es wird in verschiedenen Gewichtsklassen im Kickboxen ( Leichtkontakt) angetreten und hier holte Erhan Öztürk in der seinen den ersten Platz .

 

Auch in den Formenläufen , den traditionellen koreanischen Hyong, konnte die Willems Kampfkunst Akademie trumpfen. 1. Platz für Selina Winkler, 3. Platz für Mascha Schimpf und 3. Platz für Sascha Schimpf. Beim Formenlauf mussten die Kids sich teilweise gegen Schwarzgürtel Träger behaupten was natürlich eine große Herausforderung darstellte und für Farbgürtel eigentlich nicht zu schlagen ist. A.Se


Internationaler Deutscher Meistertitel für Gehörlosen Kampfkünstler

 

Bei den Deutschen Kampfkunst Meisterschaften in Leverkusen holte WKA Sportler, Joachim Sarrach den internationalen Deutschen Meistertitel im Formenlauf der Senioren. Joachim Sarrach wurde im Februar 1959 in Koblenz geboren und ist seither gehörlos. Gehörlosigkeit ist von Taubheit zu unterscheiden und darauf legt er auch sehr großen Wert. Bei der Gehörlosigkeit sind beide Ohren taub und es sind dann keine Geräusche und Töne mehr wahrnehmbar. Er ist also seit seiner Geburt an auf beiden Ohren taub und konnte keine Sprache in dem Sinne erlernen wie es hörende können. Jedoch mussten die Kinder damals tatsächlich das Sprechen lernen und nicht die Gebärdensprache. Das war sogar verboten, so Sarrach. Sie mussten lernen von den Lippen ihres Gesprächspartners abzulesen und dann zu sprechen. Auch seine Eltern lernten keine Gebärdensprache. Sie kommunizierten mit ihm wie mit allen anderen. Er besuchte von 1966-1975 die Gehörlosenschule in Trier. Dort erlernte er den Umgang mit der Sprache und den Menschen die er nicht hörte. In seiner Kindheit gab es schon einige die ihn hänselten und ärgerten aber im Großen und Ganzen sagt er, haben die Kinder um ihn herum ihm sehr geholfen sich zurecht zu finden. Es war viel einfacher für ihn sich mit sprechenden Kindern und Erwachsenen zu unterhalten als mit gehörlosen da es ja die Gebärdensprache nicht gab bzw sogar verboten war. Ansonsten hatte er keine sehr großen Schwierigkeiten in seinem Alltag, wie er selbst sagt. Natürlich gab es immer kleine Stolpersteine die hörende Menschen einfach nicht haben, aber die hat er alle gemeistert. Er begann 1975 eine Ausbildung als Schriftsetzer und besuchte die Berufsschule in Frankenthal. 1978 beendete er diese erfolgreich und startete bei der Rheinzeitung in Koblenz seinen Job als Schriftsetzer bis 2005.

Seinen Führerschein für Auto und Motorrad hat er auch ohne Probleme geschafft. Mit Null Fehlerpunkten bestand er beide Prüfungen. „Habe wochenlang nur gelernt, in jeder Pause, nach Feierabend und immer wann es möglich war, sagte er, „für eine Freundin hatte ich keine Zeit, weil ich lernen musste“, fügt er scherzend hinzu.“ Die Prüfung legte er ohne Dolmetscher ab. Allerdings hatte er auch eine Freundin die er sogar heiratete. Seine erste Ehe scheiterte jedoch nach kurzer Zeit schon. Aber nun ist er schon 16 Jahre mit seiner jetzigen Frau Katja verheiratet. Katja ist ebenfalls gehörlos und so ergänzen sich beide. Sie leben zusammen mit ihren zwei Hunden und zwei Katzen in Koblenz. Einer der beiden Hunde, ein Dalmatiner, ist wie der Zufall es wollte, taub. Der andere Rüde unterstützt also alle drei im Haushalt und Alltag. Die Hunde helfen den beiden wo es nur geht und sind nicht weg zu denken, nein eher lebensnotwendig. Nur um ein paar Beispiele aufzuführen wie wichtig sie sind: Wenn es klingelt, macht der Hund darauf aufmerksam. Wenn es draußen laut wird, durch Menschen, Sirenen, Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen, dann macht der Hund darauf aufmerksam. Er weckt sie wenn irgendwelche Geräusche zu vernehmen sind die für Jocki und Katja nicht wahrnehmbar sind. Sein Hund aus früheren Zeiten, meldete ihm sogar schon zweimal versuchte Einbrüche. Im Straßenverkehr signalisieren sie Gefahren. Und vieles mehr. Leider haben sie festgestellt wie schwierig es ist mit den Hunden zusammen akzeptiert zu werden. Aber sie meistern es.

Schon sehr früh kam Jocki, so sein Spitzname, zum Kampfsport. 1979 fing er bei H.J Hirschgänger in Koblenz an und probierte Taekwondo aus. Dann musste er pausieren aufgrund seiner Ausbildung. 1978 ging er zu Rot -Weiß Koblenz und trainierte bei David Lai, Kung Fu. Nach einem Motorradunfall, bei dem er sich erhebliche Verletzungen der Beinmuskulatur zugezogen hatte war ihm erst einmal das Training nicht mehr möglich. 2013 kam er zu Bernie Willems, den er noch aus Hirschgänger Zeiten kannte, in die WKA Willems Kampfkunst Akademie e.V. Bis heute nimmt er an jedem ihm nur möglichen Training teil. Er fährt auf Turniere und unterstützt dort seine Kampfsportkollegen und fotografiert leidenschaftlich gerne auf solchen Events. Er begleitet den Vorstand der WKA- Koblenz zu sämtlichen Veranstaltungen und nimmt an Kampfsport Seminaren mit namhaften Legenden teil. Mittlerweile ist er in den Kreisen der Kampfkünstler so bekannt das er überall schon von weitem freudig begrüßt wird. Jocki trainiert Kickboxen und Taekwondo. Er trägt bereits in beiden Kampfsportarten den Braunen Gürtel. Im letzten Jahr traute er sich dann auch an einem Turnier teilzunehmen. Und prompt holte er sich den 2. Platz im Formenlauf in seiner Altersklasse. Dieses Jahr räumte er ab und konnte sich seinen Titel als Internationaler Deutscher Meister der Veteranen im koreanischen Formenlauf erkämpfen. Die Willems Kampfkunst Akademie e.V ist mächtig stolz darauf einen Menschen wie Joachim in ihrer Mitte zu wissen. Hier sieht man klar das auch Menschen mit einem Handicap Sportliche Leistungen erbringen können wie ein „normaler“ gesunder Mensch ohne Handicap. Joachim Sarrach hat viel recherchiert und nach gleichgesinnten gesucht aber leider nicht wirklich Kampfkünstler seiner Art gefunden. Er hat herausgefunden das er in Deutschland und sogar Europa der einzige gehörlose Kampfsportler der Disziplin Taekwondo ist. Das zeichnet ihn noch einmal mehr aus. Viele gehörlose Menschen lassen sich ein Implantat in den Kopf setzen um hören zu können. Leider birgt dies auch Gefahren gerade bei Sport und vielen Aktivitäten. Wenn der betroffene einen Schlag auf die Stelle am Kopf abbekommt wo das Implantat sitzt dann bringt das eine starke Verletzung mit sich und den Verlust des teuren Implantates. Deshalb meint Joachim Sarrach, würden viele auf solche Aktivitäten wie Kampfsport oder ähnliches verzichten. Sehr gerne würde er weitere gehörlose Mitstreiter für diesen Sport gewinnen und diese dazu ermutigen es einfach auszuprobieren.

 

Er selbst trainiert weiter und strebt nun den Schwarzen Gürtel und somit den Meistergrad des 1. DAN an. Wir unterstützen ihn dabei und sehen dort keinerlei Probleme. Bei Interesse kann man jederzeit ein Probetraining in der Akademie mitmachen oder auch einfach nur mal zuschauen. Mehr Infos gibt es unter www.wka-koblenz.de oder auf Facebook.  A.Se


WKA- Sportler bei der Internationale Deutsche Meisterschaft Leverkusen 2017

 

 

Drei Internationale Deutsche Meistertitel für WKA-Koblenz.

 

Bei den diesjährigen Internationalen Deutschen Meisterschaften der Kickboxer in Leverkusen der WFMC traten einige WKA Kampfkünstler an.

Mehr als 500 Sportler aus Europa kämpften um den begehrten Internationalen Titel.

Gekämpft wurde im Kick und Thaiboxen , Leichtkontakt sowie Formenlauf ,

eingeteilt in Alters u auch Gewichtsklassen.

 

Für die WKA Koblenz siegten

Kickboxen -35Kg 3.Platz Cem Kaya

Formen -9 Jahre 2.Platz Sascha Schimpf

Formen -17 Jahre 3.Platz Selina Winkler

Formen – 17 Jahre 3.Platz Mascha Schimpf

Formen Veteranen 1.Platz Joachim Sarrach

K1 Veteranen über 80Kg 1.Platz Erhan Öztürk

Kickboxen Veteranen über 80 Kg 1.Platz Erhan Öztürk    ASe

  


Medaillen Segen für die WKA-Koblenz

 

Beim internationalen Champions Day der Kampfkünste, reisten im Februar an die 1000 Kampfkünstler aus vielen Ländern nach Mülheim-Kärlich. Der Champions Day Mittelrhein Cup ist mittlerweile eines der größten Kampfsport Events im Amateur Kampfsport und zieht jährlich immer mehr Teilnehmer an. Die Willems Kampfkunst Akademie e.V war auch wieder dabei. Es konnten sehr viele gute Plätze erzielt werden und die Teilnehmer reisten mit sehr viel Erfahrung, Stolz, Motivation und natürlich auch ihren Medaillen, wieder nach Hause. Die jüngste Teilnehmerin der WKA ist 7 Jahre alt und sie siegte gleich bei ihrem ersten Turnier im Formenlauf. Durch hervorragende Vorbereitung konnten hier durch Trainer Bernhard Willems und Couch Heinz Koenen, gleich sechs WKA Sportler den 1. Platz in den entsprechenden Disziplinen und Einteilungen erzielen. Hervorzuheben ist hier Joachim Sarrach. Er ist einer der ganz wenigen gehörlosen Kampfsportler in Deutschland, der den ersten Platz im Formenlauf errungen hatte. „Wir sind stolz darauf das Joachim bei uns ist und sich so gut integriert hat und das alles mitmacht. Das verdient großen Respekt!“, so die Willems Kampfkunst Akademie.

Ergebnisse der WKA Sportler.

1.Platz Alissa Diele (Formen-12 Jahre)    1.Platz Thorsten Elsner (Veteranen-75kg)   1.Platz Cem Kaya (Kids-30kg)   1.Platz Dennis Neugebauer (+90kg)  1.Platz Florian Ranneberg (Forms -12Jahre)   1.Platz Joachim Sarrach (Forms Veteranen)  2.Platz Selina Winkler (Forms-17 Jahre)   2.Platz Sacha Schimpf (Forms -12 Jahre)   2.Platz Djamila Sahnoun (Forms -12 Jahre)   2.Platz Raphael Bodenbach (-55kg)   3.Platz Kevin Chan (Forms -12 Jahre)     3.Platz Erhan Öztürck (-90kg)  3.Platz Chantal Kallscheid (Forms -17 Jahre)  A.Se

 

 

2.vl  hinten Bernhard Willems. Trainer und 1. Vorsitzender der WKA-Koblenz

 

 


Magic of Martial Arts

 

 

Im Oktober startete die Martial Arts Association International wieder eine Benefiz Veranstaltung zugunsten des Kinderhilfswerks ICH. Diesmal mit dem Ausrichter des KSK Herne. Erfreulicherweise konnten hier wieder 25 namhafte Großmeister des Kampfsports ihre Künste vorstellen. Dazu zählten u.a. Kampfsportarten  wie  Taekwondo, Karate, Jiu -Jitsu, Hapkido, Muay Thai und einige andere neue Disziplinen. Die Willems Kampfkunst Akademie e.V. war ebenfalls mit einigen Teilnehmern vor Ort um dieses Event zu Unterstützen. Bernie Willems zeigte in einem Kickbox Seminar, eine kleine Auswahl an Techniken, die für die Teilnehmer gut umzusetzen waren. Mit Begeisterung folgten die Teilnehmer den gezeigten Techniken. Bernie Willems erhielt für sein Engagement als Referent eine Auszeichnung der MAAI und ebenso wurde ihm eine Auszeichnung verliehen für sein 40.stes Kampfsport Jubiläum das er im Juli diesen Jahres feierte. Mit großer Anerkennung der Großmeister wurde ihm eine Urkunde dazu überreicht. Zur Freude aller WKA´ler bekam die WKA auch noch einen Pokal überreicht  für höchste Teilnehmer Zahl eines angereisten Vereins. A.SE

 

 


 

Meisterprüfungen bei der WKA-Koblenz

 

Herzlichen Glückwunsch den Taekwondo Meistern zu einer weiteren DAN Prüfung. In der Willems Kampfkunst Akademie e.V ging es im Dezember hoch her. Die Winterprüfungen standen an. Hier wurden die Meister geprüft. 2 Stunden lang wurde  HYONG ..Selbstverteidigung...und Bruchtest gefragt. Volle Konzentration und Power waren gefordert und wurde auch geliefert. " das war schon sehr knapp an einer Formvollendung "sagte einer der Prüfer über die HYONG ( Formenlauf) der Anwärter. Präzise und dynamisch bis kraftvoll und einfach nur toll,so haben sie ihre Leistung abgegeben. Heiner und Christian Portele erreichten den 2.DAN und Ralf Wischnath den 3.DAN. Foto und Bericht : A.Se


Deutscher Meistertitel im Leichtkontakt

 

Willems Kampfkunst Akademie holt einen Titel

 

Der WKA Sportler,Erhan Öztürk belegte bei der Deutschen Meisterschaft der WKC den 1.Platz im Leichtkontakt Kickboxen.

In seiner Gewichtsklasse bis 85 kg, waren starke Gegner zu besiegen. 

 

Nach drei erfolgreichen Vorkämpfen konnte er sich im Finale durch seine Techniken und eine ausgezeichnete Kondition durchsetzen. Öztürk konnte bereits im Frühjahr bei den Deutschen Meisterschaften in Dillenburg einen guten Platz erzielen. Zwar hatte er es hier nur sehr knapp auf den 2.Platz geschafft, aber hatte nun durch hartes und konsequentes Training mit seinem Trainer Bernhard Willems, wieder Kraft,Schnelligkeit und Ausdauer aufgefrischt  und verbessert und damit den Sieg erzielt.


40 Jahre erfolgreicher Kampfsportler

 

Im Juli diesen Jahres feierte Bernie Willems sein 40.stes Kampfsportjubiläum.

1976 startete er in einer bekannten Koblenzer Kampfsportschule mit den Kampfkünsten. Hier fasste er Fuß und blieb als Schüler und startete selbst sehr früh als Trainer in Koblenz. Mit täglichem Training und einem enormen Ehrgeiz den er für diesen Kampfsport entwickelte, konnte er schon mit 15 Jahren den Meister Grad , den 1. DAN im Taekwon-Do erreichen. Seine Schwarzgurt Prüfung,bei dem damaligen koreanischen Nationaltrainer,Ko-Eui Min, war sehr hart, erinnert sich Bernie Willems. „ Meine rechte Hand war eingegipst, da ich mir zuvor in einem Kampf die Hand gebrochen hatte. Bei dieser Prüfung musste ich einen Bruchtest absolvieren nämlich ein 5cm starkes Brett per Faustschlag zerschlagen.Und das, mit der rechten Hand.

Aber auch das hat mich nicht davon abgehalten“! Letztlich hatte er es auch geschafft und den verdienten Meister Grad erhalten. So entwickelte er sich in den Sportarten Taekwondo und auch im Kickboxen, stetig weiter. Heute ist er stolzer Träger des 7.Dan in beiden Kampfkünsten. Er errang im Wettkampf, 4 Deutsche Meistertitel, Elvis Presley Karate Champion in Memphis, East Coast Vizemeister in New York , Internationaler Deutscher Meister, 4 mal Westdeutscher Meister, European Championship in Dublin und viele mehr. Des weiteren ist er Mitglied der European Hall of Fame , diese Ehre wurde ihm in Belgrad zugeteilt. Als Sportler des Jahres wurde er in Mülheim Kärlich geehrt. Er schrieb bereits ein Buch über seine Kampfkunst und wirkte als Darsteller in mehr als 15 Sport DVD´s.mit, War als Kampfkünstler zu Gast in verschiedenen Fernsehsendungen u.a im aktuellen Sportstudio. Die Ehrennadel des Sports der Stadt Koblenz wurde ihm kürzlich verliehen. Zwei seiner Schüler wurden Weltmeister und dadurch auch Sportler des Jahres in ihrer Heimatstadt.

Der Kampfkunst Verband Martial Arts Association International ehrte ihn mit dem Diamond Sports Awards sowie die Aufnahme in die Internationalen Black Belf Master Council. Sein Resümee reicht über einige Seiten.

Er war immer ein wissbegieriger Mensch der noch heute sehr großen Wert auf das Wort der Kampfsport Legenden legt. Selbst ist er mit Kampfsport Legenden wie : Joe Lewis , Bill Wallace, Rob Kaman, Filmschauspieler und Kickboxweltmeister Don „The Dragon“ Wilson, Jean Yves Theriault, uvm , befreundet. Er lädt sie häufig nach Koblenz ein und gibt so seinen Schülern die Möglichkeit mit diesen Größen zu trainieren um von ihnen zu lernen. Auch er selbst lernt heute noch von Ihnen und gibt das Wissen das er von Ihnen gelernt hat an seine Schüler weiter. In einem so langen Zeitraum konnte er den Baum der Kampfkünste mit mehr als 50 Schwarzgurt Schülern bereichern. „Es ist ein geben und ein nehmen, sagt Willems. Die Kampfkunst ist wie ein Baum. Als Trainer habe ich als kleine Wurzel angefangen und bin zu einem Stamm herangewachsen. Dazu kam dann mit jedem Schüler ein kleiner Ast dazu. Manche blieben, manche gingen. Einige seiner Schüler sind mehr als 20 Jahre bei ihm. Seit 2014 ist er stolzer Vorsitzender und Cheftrainer seines neu gegründeten Vereins „ Willems Kampfkunst Akademie e.V. in Koblenz. Mit diesem Verein engagiert sich Bernie Willems sehr stark für Soziale Projekte und unterstützt damit hilfebedürftige Menschen. Sein Ziel ist es noch weitere Jahre für den Kampfsport da zu sein und diesen weiter zu leben und zu entwickeln. ASe.

 


Magic of Martial Arts

 

Im Oktober startete die Martial Arts Association International wieder eine Benefiz Veranstaltung zugunsten des Kinderhilfswerks ICH. Diesmal mit dem Ausrichter des KSK Herne. Erfreulicherweise konnten hier wieder 25 namhafte Großmeister des Kampfsports ihre Künste vorstellen. Dazu zählten u.a. Kampfsportarten wie Taekwondo, Karate, Jiu -Jitsu, Hapkido, Muay Thai und einige andere neue Disziplinen. Die Willems Kampfkunst Akademie e.V. war ebenfalls mit einigen Teilnehmern vor Ort um dieses Event zu Unterstützen. Bernie Willems zeigte in einem Kickbox Seminar, eine kleine Auswahl an Techniken, die für die Teilnehmer gut umzusetzen waren. Mit Begeisterung folgten die Teilnehmer den gezeigten Techniken. Bernie Willems erhielt für sein Engagement als Referent eine Auszeichnung der MAAI und ebenso wurde ihm eine Auszeichnung verliehen für sein 40.stes Kampfsport Jubiläum das er im Juli diesen Jahres feierte. Mit großer Anerkennung der Großmeister wurde ihm eine Urkunde dazu überreicht. Zur Freude aller WKA´ler bekam die WKA auch noch einen Pokal überreicht für höchste Teilnehmer Zahl eines angereisten Vereins. A.SE

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Willems Kampfkunst Akademie siegt in Rüsselsheim

 

 

Die Sportler der WKA -Koblenz starteten bei den Open Mainhatten Championsships, der WMAO in Rüsselsheim und konnten gute Plätze für sich erzielen.

Etwa 300 Teilnehmer kamen zu dem Turnier der WMAO ( World Martial Arts Oranisation) nach Rüsselsheim. Hier konnten sich Sportler in den verschiedenen Kampfsportarten wie Kickboxen, Taekwondo, MMA, Grappling und in den traditionellen Formenläufen, messen.

Auch Schüler der Willems Kampfkunst Akademie e.V traten an und erzielten sehr gute Ergebnisse.

 

In ihren entsprechenden Gewichts und Altersklassen wurden folgende Siege erzielt:1.Platz : für Torsten Elsner in Kickboxen Leichtkontakt, 2. Platz: Heiko Vogt , Tobias Heidgen und Raphael Bodenbach in Kickboxen Leichtkontakt, 3.Platz : Benedikt Häusler in Kickboxen Leichtkontakt, In den traditionellen Formenläufen belegte Selina Winkler den 1. Platz in der Jugend und Joachim Sarrach den 2. Platz in den Senioren. Joachim Sarrach erhielt zudem noch einen Ehrenpokal. Er trat als Gehörloser Kampfsportler an und hatte diesen Sieg mehr als verdient. Foto : WKA. A.Se


Spendenübergabe der Willems Kampfkunst Akademie e.V für das Hospiz im Ahrtal.

 

Kampfsportler mit Herz, so bezeichnen sich auch die Kampfsportler der Willems Kampfkunst Akademie e.V. aus Koblenz. Der Verein startete ein Kinder Turnier, dessen Erlös dem Hospiz im Ahrtal zugute kommen sollte. Insgesamt kamen erfreulicherweise 1000 Euro zusammen. Das mit diesem Engagement ein so hoher Betrag erzielt werden konnte, erfreute nicht nur den Vorstand des Vereins sondern ebenso alle Teilnehmer des Turniers und die Mitglieder des Vereins. Beim Termin der Scheckübergabe, führte Frau Brost , Pflegdienstleitung des Hospiz, die Vorständler der WKA-Koblenz durch das neue Gebäude und erklärte die Räume und das Zusammenleben im Hospiz . Diese Herzlichkeit und Wärme die dort auf jeden Gast und Besucher übertragen wird ist enorm und verdient sehr viel Lob und auch Unterstützung. Menschen auf ihrer letzten Wegstrecke zu begleiten, damit sie menschenwürdig, weitgehend frei von Schmerzen und anderen Symptomen leben können; und ihnen auch in dieser Phase ihres Lebens durch Begleitung bis zu ihrem Tod ein möglichst großes Maß an Lebensqualität zu geben. Das ist das Ziel das sich das Hospiz sehr zu Herzen nimmt und das kann man hier auch sehr deutlich spüren.

 

"Sie sind wichtig, weil Sie eben sind. Sie sind bis zum letzten Augenblick des Lebens wichtig.Und wir werden alles tun, damit Sie nicht nur in Frieden sterben, sondern auch bis zuletzt leben können."

Zitat der Gründerin der Hospizbewegung Cicely Saunders

Auch die Kampfkunst Akademie hat dazu beitragen,das Menschen auf ihrer letzten Wegstrecke, bis zuletzt SEIN können. Der Vorstand der Akademie ist sich einig das es sicher nicht die letzte Aktion für diesen Guten Zweck sein wird. Informationen über den Verein und Hospiz: www.wka-koblenz.de und www.hospizimahrtal.de

A.SE

 

 

 

 



WKA unterstützt Benefiz Event für Kinder

Auch in diesem Jahr fand wieder der „Martial Arts Day „ statt, unter dem Motto „ Miteinander statt Gegeneinander“. Diesmal in Hannover und wie immer zugunsten hilfebedürftiger Kinder. Der Martial Arts Day ist eine der größten Kampfkunstveranstaltungen in Deutschland und konnte dieses Jahr 723 Teilnehmer verzeichnen. Diese Veranstaltung wird organisiert von der Martial Arts Association International, ein weltweit anerkannter Kampfkunst Verband. Hierzu kommen jährlich zahlreiche renommierte Kampfkünstler und Legenden , die zugunsten einer Guten Sache ein Seminar in ihrem Kampfkunststil abhalten. Es wurde eine sehr große Vielfalt an Kampfstilen angeboten. Unter anderem Shaolin Mönche, Stunt-Training, Grappling, Kickboxen, Taekwondo, Krav Maga, Karate, Judo uvm. Die Willems Kampfkunst Akademie war ebenfalls wieder mit dabei. Bernie Willems, Cheftrainer und Vorsitzender der WKA-Koblenz ,war mit seinen Team vor Ort und leitete ein Kickbox Seminar. „ Wir sind immer wieder gerne dabei und unterstützen die MAAI als Kampfsportler mit Herz. Die Erlöse der Veranstaltung kommen immer hilfebedürftigen Kinder zugute und das ist eben auch eine Herzensangelegenheit für uns“, so Bernie Willems.

Ein weiteres Highlight war das im Rahmen dieser Veranstaltung das KKC (Kampfkunst Center Hannover) durch den Meister Kerim Duygu  beabsichtigte im Beisein von TV- und Radio Sendern sowie zahlreichen Pressevertretern einen Weltrekordversuch für das Guinness-Buch der Rekorde aufzustellen.Die Challenge: Das Zertrümmern von 55 Baseballschläger innerhalb von 60 Sekunden mit dem Schienbein  !!!!

Und Kerim schaffte es tatsächlich diese Challenge zu gewinnen. Die WKA war auch hier dabei und unterstützte Kerim bei seinem erfolgreichen Weltrekordversuch.

A.Se


 

Platin und Silber Auszeichnung für besonderes Engagement

 

Erneut wurden die Kampfsportler der Willems Kampfkunst Akademie e.V. für besonderen Einsatz in den Kampfkünsten geehrt. Im Juni fand die diesjährige Sportler Ehrung der Martial Arts Association International in Hannover statt. Nach einem Benefiz Seminar zugunsten hilfebedürftiger Kinder fanden sich die Ehrengäste zur Abend Gala zusammen.

Bernie Willems der dieses Jahr sein 40. Jubiläum als Kampfkünstler feiert wurde mit einem Platin Award für sein enormes Engagement in den Kampfkünsten ausgezeichnet. Ebenso wurden Michael Wohlgemuth , Uwe Schmitz, Joachim Sarrach und Alexandra Segl mit einem Silber Award ausgezeichnet für besonderen Einsatz und Verbundenheit zur Kampfkunst und für die Mitwirkung, Arbeit und Förderung  des Kampfsports.

 

A.Se


WAAAAHHHHNSINN

 

Wir haben mit unserem Kids Turnier einen HAMMERMäßigen Erlös erzielt.

600 Euro sind zusammen gekommen !!!

Diese gehen von ganzem Herzen an das Hospiz im Ahrtal!!!!

 

Was ist ein Hospiz?

Das stationäre Hospiz im Ahrtal hat zehn wohnliche Gästezimmer für schwerstkranke und sterbende Menschen. Angehörige und / oder Freunde können in Gästezimmern oder in einem separaten Appartement übernachten und somit auf Wunsch mit aufgenommen werden. Ein Wohnzimmer mit Wohnküche, ein Raum der Stille, Terrassen und ein Garten stehen den Hospizgästen und ihren Angehörigen und Freunden zur Verfügung.

Ziel unserer Bemühungen ist die Wiederherstellung und Erhaltung bestmöglicher Lebensqualität in der verbleibenden Lebenszeit. Das stationäre Hospiz ist daher eine spezialisierte Pflegeeinrichtung mit einem umfassenden, multiprofessionellen Versorgungs- und Begleitkonzept.

Dazu gehören

  • palliativpflegerische und palliativmedizinische Versorgung,

  • spezialisierte Schmerztherapie und Symptomkontrolle,

  • das Angebot psychosozialer und seelsorgerischer Begleitung und ergänzende Therapien.


Angehörige und Freunde können unsere begleitenden Angebote ebenfalls nutzen.



Wozu spenden ???

 

Die Kostenträger (Kranken- und Pflegekassen) finanzieren nur einen Teil der entstehenden Kosten. Aufgrund einer gesetzlichen Vorgabe weiterhin mindestens 5% aller Kosten selber mit Spendenmitteln aufbringen. Mit Ihrer Spende können Sie uns nicht nur bei der Ausstattung des Hauses unterstützen, sondern auch mithelfen die Qualität der Pflege- und Beratungsleistungen in unserem Hospiz zu erhalten und weiter zu entwickeln.

 

Presseberichte folgen!


Hollywood Star erneut in Koblenz

 

Don „ The Dragon“ Wilson, 11facher Kickbox Weltmeister und Filmschauspieler, kam direkt vom Filmset aus den USA in die Rhein-Mosel Stadt um die Kickboxer der Willems Kampfkunst Akademie e.V in Koblenz zu unterrichten. Wilson kommt gerne nach Deutschland um seinen langjährigen Freund Bernie Willems zu besuchen. Hier bietet er den Schülern der Willems Kampfkunst Akademie dann eine lehrreiches Seminar an. Auch diesmal zeigte er wieder etwas aus seiner Technik Sammlung. Unter anderem Verteidigungs-,und Angriffstechniken die ihn so erfolgreich gemacht haben.

Der Drache aus Hollywood hatte in seiner Karriere als Profi Kickboxer 72 Siege erzielt und 5 Niederlagen . 48 Siege beendete er mit einem KO. Nicht zu glauben wenn man ihn kennengelernt hat. Ein ganz netter,freundlicher Mensch und völlig unkompliziert ohne jegliche Starallüren . Mit den Kids der Akademie machte er einen Workshop extra abgestimmt auf Selbstverteidigung im Alltag und in Notsituationen. Und auch er als gewissenhafter Kampfkünstler ermahnte dazu die Techniken niemals in der Schule oder in der Freizeit anwenden zu dürfen und erzählte die ein oder andere Geschichte dazu. Die Kinder waren sehr begeistert und freuen sich bereits darauf wenn er vielleicht nächstes Jahr wiederkommt. A.Se

 

 


Fußballer kicken mal anders

 

Im Sommer bereits, trainierten die Fußballer des Spvgg. EGC Wirges , mit Bernie Willems in der Willems Kampfkunst Akademie e.V. in Koblenz.

In Vorbereitungen auf die anstehenden Spiele, suchte der Trainer eine Herausforderung für die Kicker und schickte sie zum 1. Vorsitzenden der WKA -Koblenz. Dieser baute das Training für die Jungs sehr vielseitig auf und brachte sie, konditionell, an ihre Grenzen

 

Willems absolvierte mit den jungen Männern ein hartes, schweißtreibendes Konditions,-und Koordinations Training. Alle waren trotz der Anstrengung begeistert von der Trainingseinheit, da hier ganz andere Techniken eingesetzt wurden als auf dem Fußballplatz. Hier wurde geboxt und gekickt und Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Diese ganz andere Art des Trainings ist nicht nur mal Abwechslung sondern sehr effektiv für den Sportler der eben sehr viel Körperkraft einsetzen muss.


Deutsche Vize Meisterschaft für WKA-Koblenz

Bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Dillenburg kämpften mehr als 800 Teilnehmer um den Titel des Deutschen Meisters.Unter anderem starteten die Kickboxer Marius Kloft , Erhan Öztürk und Thobias Celik der Willems Kampfkunst Akademie e.V aus Koblenz, in ihren Alters,-und Gewichtsklassen.

Erhan Öztürk startet in der Klasse bis 85 Kilo. Nach siegreichen Vorkämpfen stand er im Finale um den Deutschen Meister Titel der Kickboxer. Mit einer knappen Punkte Entscheidung ging der Finalsieg an seinen Gegner. Somit gewann Ötztürk verdient die Vizemeisterschaft.

Marius Kloft ging in der Klasse bis 90 Kilo an den Start und konnte erst im Halbfinale besiegt werden. Mit einem wohlverdienten 3. Platz wurde er für seinen Einsatz belohnt.

Thobias Celik verlor denkbar knapp in der Klasse bis 80 Kilo. Obwohl Experten ihn klar als Sieger sahen. ASe

 


Internationaler Deutscher Vize Meister

 

Marius Kloft aus der Willems Kampfkunst Akademie e.V.,startete bei den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der WMFC  in Köln. In der Schwergewichts Klasse stand er nach siegreichen Vorkämpfen im Finale  um den begehrten Titel zu erringen. Nach zwei Runden musste er sich trotz guter Kondition und Treffer knapp geschlagen geben.

A.Se


 Mülheimer begeistert mit Show Akt

 

Im März diesen Jahres , fand erneut eine Kickbox Gala die „Fight Night“ in Mülheim – Kärlich statt.

 

In der Rheinland Halle wurden Titelkämpfe für die Deutsche Meisterschaft, Europameisterschaft und die Weltmeisterschaft des WMAO Kickboxverbandes ausgetragen. Der Mülheim-Kärlicher,Bernie Willems, der in Koblenz seine eigene Kampfkunst Akademie betreibt, war mit einem seiner Schüler vor Ort der einen erfolgreichen Sieg errang. Willems selbst bereicherte das Programm mit einem Show Akt. Mit einem Team seiner Schüler zeigte er spektakuläre Selbstverteidigungstechniken. Er selbst begeisterte das Publikum mit einem kraftvollen und energiegeladenen Formenlauf aus dem Taekwondo. A.Se

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Koblenzer Kampfsportler mit Sport Ehrennadel ausgezeichnet.

 

WKA Vorsitzender, Bernie Willems wurde seitens der Stadt Koblenz durch Oberbürgermeister Prof.Dr. Joachim Hofmann-Köttig und Bürgermeisterin und Sportdezernentin Marie-Theres Hammes-Rosenstein,mit der Sport-Ehrennadel ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erhielt Willems für 27 Jahre Trainerschaft in einem dem Sportbund zugehörigen Verein. Der gesamte Vorstand der Willems Kampfkunst Akademie e.V. und Freunde begleiteten ihn zu diesem Ehrenabend. Zu erwähnen sei das Bernie Willems, seit nun 40 Jahren in den Kampfkünsten und seit 38 Jahren Trainer im Taekwondo und Kickboxen ist. Ausserdem zeichnet sich seine Laufbahn aus durch einige Erfolge wie Mehrfacher Europa und Deutscher Meister , Buch und DVD Autor, Mitglied in der Europäischen HALL OF FAME uvm. Er trägt den 7.DAN in den Kampfsportarten Kickboxen und Taekwondo und unterrichtet nach wie vor mit Herz und Seele. A.Se


TUS Rot –Weiß Koblenz trainiert mit Kickboxern

Anfang des Jahres bereits, traf sich die Rheinland Liga Mannschaft des TUS Rot-Weiß Koblenz in der Willems Kampfkunst Akademie e.V ,erneut zu einem etwas anderen Training, wie sonst üblich.

Bernie Willems, Vorsitzender und Cheftrainer der Akademie, absolvierte mit den jungen Männern ein hartes, schweißtreibendes Konditions,-und Koordinations Training. Alle waren trotz der Anstrengung begeistert von der Trainingseinheit, da hier ganz andere Techniken eingesetzt wurden als auf dem Fußballplatz. Hier wurde geboxt und gekickt und Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Diese ganz andere Art des Trainings ist nicht nur mal Abwechslung sondern sehr effektiv für den Sportler der eben sehr viel Körperkraft einsetzen muss. Die WKA wünscht dem Team eine erfolgreiche Saison. A.Se.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WKA-Koblenz kämpft auf der Fight Night  in Mülheim-Kärlich

Im März veranstaltete Ali Pehlivan die 8. Thai und Kickbox Gala mit Titelkämpfen für die Deutsche Meisterschaft, Europameisterschaft, und die Weltmeisterschaft des WMAO Kickboxverbandes. Viele internationale Kämpfer in verschiedenen Gewichtsklassen kämpften um einen Sieg. Auch IVAN DENK aus der Willems Kampfkunst Akademie e.V tritt in seiner Klasse an und gewinnt den Kampf über 3 Runden. Zudem zeigte Bernie Willems mit einem Team seiner Schüler in einem Show Akt, spektakuläre Selbstverteidigungstechniken und sein Team sowie er selbst begeisterten das Publikum mit einem kraftvollen und energiebeladenen Formenlauf. Bernie Willems und Ali Pehlivan kennen sich schon lange Jahre und kämpften früher gemeinsam Seite an Seite. Nicht nur das, denn es entwickelte sich eine tiefe Freundschaft zwischen ihnen die bis heute anhält. Heute kämpfen Ihre Schüler die sie ausgebildet haben. A.Se.

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WKA siegt beim Champions Day 2016

Mehr als 600 Kampfkünstler aus Europa kämpften in Koblenz. Auch die Willems Kampfkunst Akademie e.V aus Koblenz, entsendete Kämpfer an den Start.

Es war ein langer Tag des Wartens, denn die Kämpfer konnten erst spät auf die Matte. Trotzdem haben sie sehr gute Plätze erzielen können.

In verschiedenen Gewichtsklassen platzierten sich im Leichtkontakt Kickboxen:

1.     Platz,Marius Kloft 1.Platz, Mahfoud Sahnoun

3.    Platz, Thobias Celik,3.Platz Benedikt Häusler, 3.Platz Patrick Czarnecki , 3. Platz Mahfoud Sahnoun.

Im traditionellen Formenlauf : 2. Platz Djamila Sahnoun, 3. Platz Selina Winkler.

Herzlichen Glückwunsch den Siegern . A.Se.

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TUS Rot –Weiß Koblenz trainiert mit Kickboxern

 

 Anfang des Jahres bereits, traf sich die Rheinland Liga Mannschaft des TUS Rot-Weiß Koblenz in der Willems Kampfkunst Akademie e.V ,erneut zu einem etwas anderen Training, wie sonst üblich.

 

Bernie Willems, Vorsitzender und Cheftrainer der Akademie, absolvierte mit den jungen Männern ein hartes, schweißtreibendes Konditions,-und Koordinations Training. Alle waren trotz der Anstrengung begeistert von der Trainingseinheit, da hier ganz andere Techniken eingesetzt wurden als auf dem Fußballplatz. Hier wurde geboxt und gekickt und Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt. Diese ganz andere Art des Trainings ist nicht nur mal Abwechslung sondern sehr effektiv für den Sportler der eben sehr viel Körperkraft einsetzen muss. Die WKA wünscht dem Team eine erfolgreiche Saison. A.Se.

 


2015

Weihnachtsfeier der WKA- Kampfsportler

 

Auch die Kampfsportler der Willems Kampfkunst Akademie e.V nahmen sich mal eine Auszeit vom Training und trafen sich nur mal zum gemütlichen Beisammensein. Zur Weihnachtsfeier des gesamten Vereins trafen sich alle im Restaurant Zeidan in Mülheim-Kärlich. Rund 90 Mitglieder kamen zusammen und verbrachten einen netten gemütlichen Abend bei Italienischen Spezialitäten des Hauses und einem gemeinsamen Austausch. Vorsitzender und Cheftrainer Bernhard Willems, hatte es sich nicht nehmen lassen, für verdiente Leistungen eine Belohnung auszusprechen. Im Rahmen einer Ansprache und Dankesrede, ehrte er seine langjährigen Meisterschüler mit einer Medaille und erzählte die ein oder andere unvergessliche Begegnung mit ihnen. Zudem dankte er seinem Vorstand für die Mitarbeit und Unterstützung und zeichnete ebenfalls mit einer Medaille den Gönner und Unterstützer des Vereins Albrecht Fischer für seinen unermüdlichen Helfergeist aus. Nicht zuletzt hatte er dem gehörlosen Kampfsportler, den die Willems Kampfkunst Akademie unterrichtet, ebenfalls mit einer Medaille ausgezeichnet. „Wir sind stolz darauf jemanden hier zu haben der so viel Mut aufbringt mit seiner Gehörlosigkeit , an einer solchen Sportart teilzunehmen, sie zu erlernen“, sagte Willems. „ Es gibt in Deutschland nur sehr wenige gehörlose Menschen die sich das trauen!“

 

A.Segl


 

Erfolgreiche Winterprüfung der Kickboxer

Im vergangenen Monat fanden in der Willems Kampfkunst Akademie e.V die Winterprüfungen statt.  15 Schüler nahmen teil. Jeder Prüfling, wurde entsprechend seines Standes auf „Herz und Nieren“ überprüft. Schweißtreibend ging es einher bei der Überprüfung des Schwarzgurt Anwärters, der die Vorprüfung zum Braun/Schwarz-Gürtel absolvierte. Je „dunkler“ die Gürtelfarbe, desto anspruchsvoller und härter wird die Prüfung. Aber auch in den anderen Prüfungen musste hart gearbeitet werden um dem nächsten Ziel einen Schritt näher zu kommen. Box und Kicktechniken stehen natürlich im Vordergrund. Diese sind jedoch für eine Prüfung nur mit ausreichender Kondition zu bewerkstelligen. Alle Teilnehmer hatten die Prüfung bestanden und ihren neuen Gürtel in Empfang genommen!

 

A.Segl 


 

Taekwondo Prüfung

 

Auch die „großen“ Taekwondo´ler der Willems Kampfkunst Akademie e.,V nahmen an einer Prüfung teil. Insgesamt 11 Teilnehmer wurden entsprechnend ihres zu prüfenden Gürtelgrades ,abgefragt. Mit den koreanischen Hyongs ( Formenlauf) vom ersten bis hin zum 7. Hyong wurde die Prüfung gestartet und auch beendet. Dazu wurden Selbstverteidigungstechniken mit Faustabwehr, Fußabwehr , Würge-Situationen, Klammer Situationen usw. streng ins Visier des Prüfers Bernhard Willems gezogen. Die Braun Gurt Anwärter mussten ein Holzbrett, mit Handkante und mit Seitwärts Kick durchschlagen und durchtreten. Am Ende dieser erfolgreichen Prüfung konnten allen Prüflingen erfreulich die neuen Gürtel überreicht werden.

 

A.Segl


 Kids erkämpften nächstes Ziel

 

Bei den Winterprüfungen der Willems Kampfkunst Akademie e.V war mächtig was los. Insgesamt 28 Prüflinge wurden auf eine harte Probe gestellt. Im Vordergrund stand der koreanische Formenlauf der „ Hyong“. Hier wurden z.B. einige Kinder im 4. Hyong geprüft. Der so genannte Won-Hyo ,mit 28 Bewegungen. Won-Hyo war ein buddhistischer Mönch, der im Jahr 686, zur Zeit der Silla-Dynastie, den Buddhismus reformierte und in Korea einführte. Nach ihm wurde dieser Hyong benannt. Zudem mussten sich alle in den Taekwondo Techniken bewähren und zeigen wie viel Power in ihnen steckt. Alle hatten bestanden und freuten sich mit einem neuen Gürtel und einer Urkunde in die Weihnachtsferien zu gehen.

 

A.Segl



MARTIAL ARTS DAY - Magic of Martial Arts

Eine Veranstaltung der MAA-I Martial Art Association International zugunsten des Kinderhilfswerks " International Children e.V und dem Frauenhaus Dinslaken.

Wieder einmal kamen viele Kampfsportler, für eine GUTE SACHE zum Martial Arts Day in Dinslaken zusammen. An die 20 Referenten unterrichteten in 40 minütigen Workshops in ihren Systemen. Zahlreiche Zuschauer und auch Teilnehmer nahmen mit großer Begeisterung daran teil. Auch die WKA-Koblenz war wieder mit dabei. Diesmal unterstützten Bernie Willems mit Michael Wohlgemuth und Joachim Sarrach diese Veranstaltung als "Kampfsportler mit Herz". Bernie Willems ist seit 40 Jahren aktiver Kampfsportler und unterrichtet seit knapp 40 Jahren in den Kampfkünsten Taekwondo und Kickboxen. " Für eine GUTE SACHE und besonders wenn diese den Kindern unserer Welt zugute kommt, sind wir immer dabei, sagt Bernie Willems! die WKA-Koblenz wird auch zukünftig solche Events unterstützen. Wir sind eben "Kampfsportler mit Herz "!


 

Europas Kickboxlegende in der WKA-Koblenz


Rob „The Dutchman“ Kaman aus Amsterdam, besuchte die Koblenzer Willems Kampfkunst Akademie e.V .

 

Obwohl Kaman erst dem Fußball tief verbunden war und eine Kariere als Profi Fußballer bei Ajax Amsterdam anstrebte, entdeckte er 1976 die Leidenschaft  zu Pencak Silat, einer indonesischen Kampfkunst. Kurz darauf entdeckte er für sich das Muay Thai Kickboxen. Hiermit begann seine Kariere im Kickboxen.

 

Rob "The Dutchman" ( „Der Holländer“) Kaman bestritt im Laufe seiner Karriere über 100 Profikämpfe, von denen er 98 gewann, davon 78 durch K.O. Einer der vielen Höhepunkte ist sicher sein Kampf am 23 September 1983 um den WKA Weltmeistertitel gegen John Moncayo. Rob knockte Moncayo in der dritten Runde mit einem Lowkick aus und wurde somit erster europäischer Profi Weltmeister im Kickboxen.

Gefürchtet waren seine knallharten Lowkicks. Rob war derjenige der die Kickbox Arenas in Tokio, Hongkong, Amsterdam, Paris , Miami und auch Bangkok mit Zuschauer füllte, so groß war seine Fangemeinde damals, die jedoch auch heute noch Bestand hat..

Mit Jean Claude van Damme und Mickey Rourke drehte er in Hollywood zwei Actionfilme. Ebenfalls war Kaman mit Don the Dragon Wilson als Action Darsteller auf der Leinwand zu sehen.

Heute gibt der sehr sympathische Kaman weltweit Seminare und somit sein enormes Wissen weiter.

Das gab er auch den Kampfsportlern der WKA-Koblenz weiter. Er gab ein Seminar und unterrichtete einige seiner Techniken, womit er selbst auch erfolgreich war. Die neuen Tipps und Tricks wurden von zahlreichen Teilnehmern mit Begeisterung angenommen und durchgeführt. Rob Kaman war selbst auch begeistert von der Truppe, die mit einer sehr großen Motivation und auch einer beachtlichen Auffassungsgabe am Seminar teilnahmen. Im Anschluss an den Unterricht wurden alle Teilnehmer noch mit einer handsignierten Urkunde belohnt und er stand noch einige Zeit für Fotos und Fragen zur Verfügung.

„Viele seiner Erfolgstechniken werden wir nun in unser Training einpflegen und dadurch unser Repertoire an Techniken erweitern und  verbessern,“ so Bernie Willems.

WKA-A.Se

 


 Kickbox- Prüfung der WKA-Koblenz

Einige Schüler waren wieder soweit und hatten durch ihr kontinuierliches Training, die Möglichkeit wieder an einer Prüfung  teilzunehmen. Auch diesmal war dies kein Spaziergang. Die Prüflinge wurden auf ihre Kondition und ihre Techniken geprüft und mussten u.a. die erlernten Kombinationen vorführen. Auch eine Powereinheit an den Handpratzen und Körperpratzen ( Schlagpolster) musste erbracht werden. Alle Teilnehmer hatten die Prüfung bestanden und freuten sich mit großer Erleichterung über ihren neuen Farbgürtel.

WKA A.SE

 

 





Kampfkunst Jugend unterstützt Rotkreuz Jugend !!!

Die WKA Willems Kampfkunst Akademie e.V , veranstaltete am 28.06.2015 ein Jugendturnier – „Little Dragon Champions“ Turnier, zugunsten des Jugendrotkreuz vom DRK Ortsverein Mülheim-Kärlich e.V.

Der Einladung zu dieser Veranstaltung ist das JRK gerne gefolgt. Sie rückten mit einigen Jugendlichen, ihrem RTW und MTW Fahrzeug , auf dem Firmengelände des A&D Heiz und Trockengerät Mietservice, auf dem sich das Dojo der WKA-Koblenz befindet, an.

Zusätzlich zur Besichtigung dieser Autos bauten sie Stände auf mit Infomaterial über das JRK und diverses Erste Hilfe Material. Zudem gab es  auch eine kleine Überraschung. Die JRK´ler boten hier den Kampfsport Kids an, eine absolut realistische Wunde zu schminken. Es handelte sich hier um eine ganz komplizierte Wunde, nämlich eine Glasscherbe die sich durch den Arm gebohrt hatte. Sehr originell. Die Kinder waren begeistert von dieser Kunst.

In der Akademie der WKA-Koblenz starteten in dieser Zeit die Kids mit ihrem ersten Turnier.

Nachdem die Kinder der WKA ihre Hyongs präsentiert hatten, (Die Hyong ist ein festgelegter Ablauf, die einen Kampf mit einem oder mehreren imaginären Gegnern symbolisieren) wurden sie entsprechend ihrer Alters und der Gürtelgrad Klasse, auf bestimmte Techniken des Taekwondo überprüft. Hier galten zum einen der Ausdruck, die Technik in ihrer Ausführung und die Kraft, sowie das Verhalten und die Disziplin des Schülers, von dem Prüfungskomitee zu bewerten.

Zwischen den einzelnen Einheiten konnten sich die Besucher und Teilnehmer des Turniers am üppigen Kuchenbuffet mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken erfrischen.

Sämtliche Einnahmen an diesem Tag durch Spenden und Teilnahmegebühren wurden seitens der Willems Kampfkunst Akademie e.V, aufgerundet und dem Jugendrotkreuz vom DRK Ortsverein Mülheim-Kärlich e.V. in Form eines Schecks, in Höhe von 400 Euro übergeben und soll diesem für Ihre Jugendarbeit zugute kommen.

WKA A.SE

 

 


DON "THE DRAGON WILSON" zu Besuch in Koblenz.

Erneut kamen die Mitglieder der WKA Willems Kampfkunst Akademie e.V in den Genuss, von einem Spitzensportler und Filmschauspieler zugleich,unterrichtet zu werden. Don Wilson ist 11facher Kickboxweltmeiser und heute noch mit 60 Jahren schnell und klug und absolut nicht zu unterschätzen. In Koblenz gab er einen kleinen Teil seines Wissen an Bernie Willems´Schüler weiter und beeindruckte nicht nur mit seinen Techniken sondern auch mit seinem Charakter! Er ist ein Mensch wie " Du und Ich ", anders kann man das nicht sagen. Ein ganz netter zuvorkommender Mensch der alles besitzt, nur keine Starallüren. Er gab allen ein paar Techniken als Hausaufgaben mit auf den Heimweg und zeigte einige Selbstverteidigung Techniken für den Notfall. Am Ende des Seminars stand er noch einige Zeit für Gespräche,Fotos und Autogramme zur Verfügung, was natürlich nicht nur die Kleinsten Kämpfer freute. Sicherlich wird er uns bald wieder besuchen. A.Se 



        Auszeichnung für Sportler der WKA-Koblenz 

Für besonderen Einsatz und Verbundenheit zur Kampfkunst und für die Mitwirkung, Arbeit und Förderung des Kampfsports, wurden Michael Wohlgemuth, Alexandra Segl, Joachim Sarrach und Bernie Willems, auf der Sports Awards Gala, in Eschershausen/Hammeln,geehrt. Mit jeweils einem schönen Pokal sowie einer Urkunde und einem Meistergürtel, wurde den Unterstützern der Kampfkünste ein großes Dankeschön der MAAI ( Martial Arts Association – International ) ausgesprochen


KAMPFSPORTLER MIT HERZ

Am vergangen Wochenende fand in Eschershausen erneut die Benefiz Veranstaltung,Martial Arts Days, statt. 45 Martial Arts Referenten, über hundert Teilnehmer und Besucher waren dort erschienen um als „Kampfsportler mit Herz“, zu einer Guten Sache beizutragen. Es wurden 35 Kampfkünste vorgeführt wie z.B Sizilianischer Messerkampf, Shaolin Kung Fu, Wing Tsun, Ju Jutsu, MMA, Tai Chi, Taekwon- Do,Kickboxen u.v.m. Die Teilnehmer konnten für einen geringen Beitrag bei allen angebotenen Seminaren mitmachen und so in die verschiedenen Kampfkünste Einblick erhalten. Die WKA –Koblenz war auch dort vertreten und konnte diese tolle Veranstaltung mit einem Seminar unterstützen. Trainer und Vorsitzende der Willems Kampfkunst Akademie e.V, Bernie Willems, leitete ein Kickbox – Seminar für die Teilnehmer dieser Veranstaltung und ist sehr stolz darauf das er mit seinem Sport etwas zu einem Guten Zweck beisteuern kann. A.Se


Die WKA hat gestern an der Deutschen Meisterschaft in Dillenburg teilgenommen und konnte zwei 1. Plätze und zwei 3. Plätze erreichen. Einer der drittplatzierten kämpfte zum ersten Mal.

Somit können wir stolz verkünden das wir mit zwei Deutschen Meistern zwei 3. platzierten nach Hause gefahren sind.


Koblenzer  Kampfsportler trägt seit 35 Jahren Schwarzgurt

 

Meister Jubiläum und Ehrung  für  Bernie Willems.

 

Der gebürtige Koblenzer, Bernie Willems, feierte kürzlich ein eher seltenes Jubiläum.

Vor 35 Jahren absolvierte der damals 15 jähriger Bernie Willems bei dem damaligen Nationaltrainer von Korea, Ko-Eui-Min ,seinen ersten Meistergrad im Taekwondo.

Heute ist er Träger des 7. DAN im Taekwondo und im Kickboxen.

Als heute noch sehr aktiver Trainer, gewann er in seiner Laufbahn als Kampfsportler mehrere Westdeutsche , Deutsche und Europameisterschaften.

In den USA siegte er ebenfalls auf mehreren Championships.

50 seiner Schüler erreichten den 1.DAN im Taekwondo oder Kickboxen.

 

In Belgrad wurde er zusammen mit seinem amerikanischen Freund, dem berühmten Kickboxweltmeister und Filmschauspieler Don „The Dragon“ Wilson,  in die europäische „Hall of Fame „ der Kampfkünste aufgenommen.

Die Stadt Mülheim-Kärlich, in der er zu Hause ist, ehrte ihn als „Sportler des Jahres“ 2009.

Willems ist seit all den Jahren mit immer währendem Interesse an neuem Wissen im Kampfsport tätig. Er ist ein Martial Artist der nie aufhört zu fragen, der immer neues erfahren will und stets sein Wissen erweitert. Er trainierte häufig mit den weltbesten Kampfkunst Meistern und Legenden.

Einer von ihnen war Joe Lewis, der einst Schüler des legendären und bekannten Bruce Lee war.

Heute noch lädt er Namenswerte Kampfsportler zu sich nach Koblenz ein und trainiert mit ihnen.

 

Zwei seiner  Schüler hatten einen Weltmeister Titel errungen und wurden zu „Sportler des Jahres“ gekürt.

Bernie Willems selbst war in mehr als 15 Fernsehauftritten u.a. im Aktuellen Sportstudio, zu sehen. Dort stellte er sein Können vor einem Millionen Publikum unter Beweis. Auch ist er in einigen Anleitungs- DVD´s  zu sehen in denen Kampfkunst gelehrt wird.

Practical Kickboxing ist sein eigenes Werk. Sein erstes Buch das er herausbrachte, über die Legenden mit denen er trainierte und über die praktikablen Techniken im Kickboxen. Zur Zeit arbeitet er an seinem 2. Buch, das sich ebenso um den Kampfsport handeln wird und in drei Sprachen veröffentlicht werden soll.

Im Jahre 2013 gründete er mit vertrauten Personen seinen eigenen Verein in Koblenz,

die WKA  Willems Kampfkunst Akademie e.V.  Seit Anfang an sind die Kurse sehr gut besucht und sämtliche Kulturen von Jung bis Alt sind hier zu finden.

Kürzlich als „Kampfsportler mit Herz‘“ ausgezeichnet, möchte er auch in Zukunft mit seinem Team aus der WKA –Koblenz, an Benefiz Veranstaltungen teilnehmen und diese mit seinem Engagement für einen Guten Zweck, unterstützen. So wird er, wie er aus Überzeugung sagt, auch in  hohem Alter noch in seiner Akademie als Trainer stehen und sein Wissen und das der Martial Arts Legenden an seine Schüler weitergeben. www.wka-koblenz.de  A.Se

 

 

 

 



2014

Kickboxer traten zur Prüfung an

Die Kickboxer der WKA –Koblenz traten erneut zur Prüfung an.

Kickboxen ist das Schlagen mit den Fäusten und das Treten mit den Füßen. Es gehört schon ordentlich Power dazu um eine solche Prüfung zu absolvieren. Mit fortschreiten des Reifegrades der Schüler, steigt auch der Schweregrad der Prüfung. Nicht nur saubere Techniken sind gefragt sondern auch die Kondition. Auch diesmal konnten alle Schüler und Schülerinnen von sich und dem gelernten überzeugen und konnten nach bestandener Prüfung ihren neuen Farbgürtel und eine Urkunde in Empfang nehmen. Herzlichen Glückwunsch an die neuen Schülergrade.


Taekwon-Do Gürtelprüfung der WKA –Koblenz

Erneut fanden Prüfungen in der WKA Willems Kampfkunst Akademie e.V statt. Die Erwachsenen der Taekwon-Do Gruppe absolvierten mit einer tollen Leistung eine anstrengende Prüfung. Auch diesmal wurden der Formenlauf und Selbstverteidigungstechniken geprüft die im Vorfeld sorgfältig geübt wurden. Die unterschiedlichen Graduierungen bringen natürlich auch unterschiedlich ausgeprägte und entsprechend ausgereifte Techniken mit sich. Aber praktikabel sind sie und auch im Notfall anzuwenden. 





Hier die WKA bei einer Benefiz Veranstaltung in Koblenz.